Schulsozialpädagogik

Unsere Sozialpädagogin stellt sich vor

 

Ich heiße Katharina Weber und bin seit dem Schuljahr 2019/2020 Dienstag- und Mittwochvormittag hier an der Grundschule Eltersdorf tätig. Meine restliche Arbeitszeit verbringe ich an der Nachbarschule in Tennenlohe.

 

Ein Schwerpunkt der Schulsozialarbeit ist die gruppenbezogenen und verhaltensorientierte Präventionsarbeit im Kontext der Wertebildung und Persönlichkeitsentwicklung aller Schülerinnen und Schüler.

Dazu führe ich verschiedene Aktionen durch, bei denen zum Beispiel Themen wie Teamarbeit und Selbstwertentwicklung oder auch die Stärkung der Klassengemeinschaft erarbeitet werden.

Ebenfalls sind Mobbing-, Gewaltpräventions- und Streitschlichterprogramme sowie Gesundheits-, Konzentrations-, Lebens- und Sozialkompetenztrainings Teil meiner Arbeit.

Weitere Tätigkeitsbereiche sind die Mitwirkung an Projekttagen und Unterstützung der Lehrkräfte bei Klassenfahrten und Exkursionen, die Zusammenarbeit mit inner- und außerschulischen Multiplikatoren (z.B. Beratungslehren, Schulpsychologen) und die Vermittlung an externe Kooperationspartner wie z.B. das Jugendamt.

Zudem bin ich Ansprechpartnerin für SchülerInnen, um sie bei den vielfältigen Herausforderungen des Schulalltags zu unterstützen und ihnen ein offenes Ohr anzubieten, zum Beispiel im Rahmen der Kindersprechstunde.                                                                                                                                                                            

Bei Fragen, Gesprächswünsche oder sonstigen Anliegen dürfen Sie sich gerne an mich wenden unter: 

katharina.weber@grundschule-eltersdorf.de

 

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit.

 

 

Herzliche Grüße

Katharina Weber (B.A.)

 

 

Die Friedensbrücke

 

Die Friedensbrücke ist ein Modell zur Streitschlichtung, um sowohl den Lehrkräften als auch Kindern eine konkrete Hilfe an die Hand zu geben, mit der sie Konflikte und Streitsituationen besser, gerechter und damit dauerhafter lösen können.

 

Ziel ist es, dass die Konfliktparteien aus eigener Kraft und mit eigenen Mitteln die Streitklärung und den Interessensausgleich vornehmen.

 

Es werden Regeln besprochen, die wichtig sind, um im Streitfall miteinander ins Gespräch zu kommen und gemeinsam von allen Betroffenen akzeptierte Vereinbarungen zu finden (Gesprächsregeln, Ich-Botschaften).

Der Ablauf der Friedensbrücke ist bewusst stark ritualisiert, da die Kinder gerade im Streitfall bekannte Regeln und verlässliche Abläufe brauchen. Sie geben auch in einer „aufregenden“, unübersichtlichen Situation feste Orientierung, dienen damit der Beruhigung und schaffen notwendige Voraussetzungen für rationale Klärung.

 

Die einzelnen Schritte kurz erklärt:

1. Beide Kinder beschreiben, was passiert ist.   

2. Beide Kinder beschreiben, wie sie sich fühlen. 

3. Beide Kinder (oder manchmal auch nur ein Kind) schlagen eine Lösung vor.   

4. Welche Vereinbarung wird getroffen?   

Grundschule Eltersdorf

Tucherstraße 16
91058 Erlangen

Telefon: 09131 616650
Telefax: 09131 6166520

 

E-Mail:

sekretariat@grundschule-eltersdorf.de

 

 

Unser Kunstkalender 2022 

zum Thema "Märchen":

 

 

Schulengel